Bürgertelefon: +49 (0) 2251-15 800 (Mo-Sa 8-16 Uhr)

Pressemitteilungen

Mobiles Impfen

Zwei mobile Covid-19 Impfstellen des Impfzentrums Marmagen im Hochwasser-Schadensgebiet der Stadt Schleiden im Einsatz – eine Voranmeldung ist nicht notwendig

Das Impfangebot richtet sich an die Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Bereiche der Stadt Schleiden. Gerne kann das Impfangebot ebenfalls von Menschen außerhalb des direkt betroffenen Hochwassergebietes im Bereich der Stadt Schleiden angenommen werden. Gerne gilt das Impfangebot auch für im betroffenen Gebiet tätige Helferinnen und Helfer sowie dort tätige Unternehmen.

Impfangebot 1 13.08.2021, 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr Schleiden-Oberhausen, Zöllerplatz, 53937 Schleiden
Impfangebot 2 13.08.2021, 12.00 Uhr bis 14:30 Uhr Schleiden-Kernstadt, Am Markt, 53937 Schleiden
Impfangebot 3 13.08.2021, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr Schleiden-Olef, Dorfplatz, 53937 Schleiden
Impfangebot 4 13.08.2021, 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr Schleiden-Gemünd, Marienplatz, 53937 Schleiden

Es besteht bei Erstimpfungen freie Impfstoffwahl innerhalb der COVID-19-Impfstoffe der Impfstoffhersteller BioNTech, Moderna und Johnson&Johnson. Für die Aufklärung und Beratung stehen Impfarzt*innen zur Verfügung.
Alle für die Impfung zu vervollständigenden notwendigen Informations-, Aufklärungs- und Einwilligungsunterlagen werden von den mobilen Impfstellen zur Verfügung gestellt. Sollte zur Impfung kein Impfausweis/Impfbuch vorgelegt werden können, so wird nach der Impfung ein neues Impfbuch mit Eintragung der Impfung ausgehändigt. Ein Angebot zur Zweitimpfung bei den Impfstoffen der Impfstoffhersteller BioNTech und Moderna wird beim Ersttermin gleichzeitig angeboten, gerne auch verbindlich festgelegt. Für den Impfstoff des Impfstoffherstellers Johnson&Johnson steht derzeit keine Zweitimpfung an.

Sollten Bürgerinnen und Bürger bis zu 2 Wochen vor dem 13.08.2021 eine anderweitige Impfung erhalten haben, so kann eine Impfung "COVID-19" zu dem jetzigen Zeitpunkt nicht erfolgen.
Zur Impfung ist der Personalausweis mitzubringen. Sollten persönliche Unterlagen im Rahmen der Hochwasserkatastrophe verloren gegangen sein, so werden die Bürgerinnen und Bürger dennoch gerne zur Impfung eingeladen. Wir werden eine Lösung zur Identifikation herstellen können.

Nach der Impfung wird noch mindestens 15 Minuten im Nachbeobachtungsbereich der Impfstellen empfohlen. Bitte beachten Sie je nach Wetterlage einen ggfls. Regenschutz.
Eine Voranmeldung oder Terminfestlegung zur Impfung ist in den genannten Zeiträumen nicht erforderlich

Zurück