Corona Hotline: +49 (0) 2251-15 800 (Mo. - Fr. 09:00 - 15:00 Uhr)

Pressemitteilungen

Impfung zum 100. Geburtstag!

Den kleinen Piekser hat sie am Sonntagvormittag klaglos ertragen - auch zur Freude von Sabine Koch, der Leiterin des Seniorenheimes Barbarahof in Mechernich. Sie hatte vor wenigen Tagen erfahren, dass die rund 60 Bewohnerinnen und Bewohner ihrer Einrichtung als erstes geimpft werden sollen, sobald der Impfstoff im Kreis Euskirchen zur Verfügung steht.

Unter der Regie der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) hatten sich mehrere Ärzte gemeldet, um die Impfung zu übernehmen, so dass am Sonntag die komplette "Kreis-Euskirchen-Ration" von 180 Impfdosen (für Bewohner, Mitarbeitende und Ärzte) "verimpft" werden konnte. "Hat alles super geklappt", so das Resümee des Mediziners Frank Gummelt, der die organisatorische Leitung in der Hand hat.

In den nächsten Tagen und Wochen werden dann gemäß einer Prioritätenliste, die federführend vom Gesundheitsamt erstellt worden ist, mobile Ärzteteams weitere Seniorenheime aufsuchen und dort impfen. Dabei ist mit einer deutlich höheren Anzahl von Impfdosen zu rechnen. Wie überall in NRW geht der Impfstoff also auch im Kreis Euskirchen zunächst in die Senioreneinrichtungen. Erst in einem zweiten Schritt wird das Impfzentrum in der ehemaligen Eifelhöhenklinik in Marmagen in Betrieb genommen. Der genaue Zeitpunkt ist noch unklar.

"Ich bin sehr froh, dass der Impfstoff jetzt da ist", sagte Landrat Markus Ramers in einer ersten Stellungnahme. "Das macht uns Hoffnung und lässt uns zuversichtlich ins neue Jahr starten." Sein Dank galt allen, die dazu beigetragen haben, dass man pünktlich am Sonntag starten konnte. "Wir sind hier sehr gut aufgestellt."

Zurück